Home
     Tipps der Woche: ***Hotel Romantika („Ich liebe dich“)     *** Wiener Riesenrad     *** Jet-Boating     *** Sunset-Flug     *** Quad-Tour
 




Romantik
 
Fahren und Motor
 
Fun und Action
 
Fliegen und mehr
 
Wintersport
 
Männersache
 
Frauenträume
 
Kurioses
 
V.I.P.
 
Wasser
 
Schulklassen
 
Vereinsausflug
 
Bildergalerie
 
Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 
 
 
Schlagermove
 
zur Schlagermove-Site
Schlagermove 2005 (Artikel von www.c6-magazin.de)

Die Loveparade ist tot. Dafür entwickelt sich ob der Elbe ein neues populäres Großereignis. Ob Plateau oder Brusthaartoupetverfechter – jeder Schlagerfan, der etwas auf sich hält und die alten Klassiker liebt, liebt auch den Schlagermove.

© SCHLAGERMOVE

Etwa eine halbe Million Schlagerbegeisterte werden zum diesjährigen Schlagermove erwartet. Damit steht das Ereignis, das zum neunten Mal stattfindet, kurz davor, der Loveparade den Rang als größte Freiluftparty Europas abzulaufen. Im Jahr 2001 waren es Guildo Horn, der König von Mallorca und Gottes Gnaden Jürgen Drews, Bata Illic und Michael Holm, die den Schlagerfans einheizten. Ein Jahr später feierten etwa 450.000 Menschen rund um die Hamburger Reeperbahn. Derweil ist der Schlagermove zu einer Institution für all jene geworden, die nicht nur kurzweilig Opfer der „Retrowelle“ waren, sondern auch weiterhin im Zeichen der Sonnenblume das Ideal des Lebens von Liebe und Luft zelebrieren.

In diesem Jahr werden 40 Trucks am Heiligengeistfeld in Hamburg starten und durch den Kiez ziehen. Darunter auch der Truck eines Schlagerbarden, der in diesem Jahr für Furore sorgt: Sein Comeback wurde lange erwartet und auch seine alten Fans sind hellauf begeistert. Dieter Thomas Kuhn (DTK), der Mann, der dem Schlager Mitte der neunziger Jahre zu einem Status verhalf, den dieser nach eigenen Worten nicht verdient hatte, beging im vergangenen Jahr das erste Konzert seit vier Jahren und sorgte damit für das Wiederaufkeimen längst vergessener Schlagermelodien. Im Sinne des Mottos seiner diesjährigen Tournee „Spiel’s noch einmal Dieter, denk’ an die alten Zeiten!“ fährt ein Truck unter dem Motto „Spiel’s noch einmal Dieter“ nach Hamburg.

© SCHLAGERMOVE

Wer etwas auf sich hält, der scheut nicht, ebendarauf auch hinzuweisen.

Doch nicht nur aus dem Raum Stuttgart fahren Trucks nach Hamburg. Aus nahezu allen Großräumen Deutschlands werden Schlagerbegeisterte nach Hamburg eilen, darunter auch ein Partytruck der Evangelischen Stiftung Alsterdorf – mit Gottes Segen hoffen die Schlagerfanatiker daher auf besonders gutes Wetter und eine ausgelassene Stimmung in Hamburgs Innenstadt. Auf der Warm-up Party kann man sich im Vorfeld des Umzuges auf die gute Stimmung entlang des Zuges einstimmen, ausklingen lassen kann man das Wochenende auf einer der zahlreichen Aftermove-Partys.

Nicht ganz so prominente Gäste wie noch vor wenigen Jahren präsentieren sich dieses Jahr in den Partyzelten: Roberto Blanco zählt da wohl noch zu den bekanntesten der „Stars“. Alles in allem verspricht der Schlagermove 2005 ein nicht gänzlich ernst gemeintes Glanzstück deutscher Feierkultur zu werden; was auch immer darunter zu verstehen ist. Letztlich spricht aus den Herzen der Begeisterten ohnehin nur der Geist der Liebe, Lust und Leidenschaft.

zum Textanfang